Häufig gestellte Fragen

 

Wie schaffe ich es, für mich und auch für meine Familie zu kochen ?

Nach dem individuellen Ernährungsplan, können sowohl Sie als auch Ihre Familie mit ganz normalen Lebensmitteln sich gesund ernähren. Es kommt nur auf die Auswahl der Lebensmittel an. Mit Hilfe des Baukastensystems brauchen Sie nicht mehr für ihre Familie extra zu kochen.


Muss ich bei Ernährungsumstellung ganz auf Süßigkeiten verzichten?


Nein, ein Verzicht auf Süßigkeiten führt häufig zu Heißhungerattacken, deshalb können sie bei den Zwischenmahlzeiten auf etwas Süßes zurückgreifen, z.B. Vollkornkekse. Aber auch gegen ein Stückchen Schokolade oder ein Stück Kuchen am Wochenende ist nichts einzuwenden.

Darf ich noch Alkohol Trinken?

Alkohol ist ein Genussmittel und beinhaltet gleichzeitig relativ viele leere Kalorien (d.h. sie liefern uns keinerlei Nährwerte wie Vitamine und Mineralstoffe), daher sollten sie während einer Diät darauf verzichten. Es ist jedoch nicht verboten ihn in Maßen zu genießen. Bevorzugen sie Weinschorlen oder trinken sie nur 1/8 Liter.

Darf ich noch Essen gehen?

Selbstverständlich dürfen Sie Essen gehen. Wählen Sie fettarme Fleisch- oder Fischsorten, lassen Sie fettige Sahnesoßen weg, essen Sie Salat mit Öl und Essig und als Dessert einen Obstsalat.

Was kostet die Ernährungsberatung?

Das ist sehr individuell und hängt von mehreren Faktoren ab. Sowohl die Dauer der Therapie, als auch die Häufigkeit der Gespräche, die von der Art der Erkrankung zusammenhängen, spielen eine wichtige Rolle. Wir suchen gemeinsam das Richtige für Sie aus.
Die Kostenbeteiligungen der gesetzlichen Krankenkassen, sind je nach Kasse sehr unterschiedlich und betragen zwischen 0 und 100%. Die privaten Krankenkassen beteiligen sich meistens nicht an einer Ernährungsberatung.
Alle diese Fragen klärt man am besten in einem Informationsgespräch.

 

Seitenanfang Seitenanfang Seite drucken

Valid XHTML 1.0 Transitional   Valid CSS!
Powered by Website Baker